Wir haben beschlossen einen Teil unserer Freizeit und unserer privaten Ersparnisse darin zu investieren, den Tieren hier vor Ort zu helfen, sie zu kastrieren und so die unkontrollierte Vermehrung zu verhindern, welche hauptsächlich für die Verwahrlosung der Katzen verantwortlich ist. 

 

Immer wieder werden Tiere von Einheimischen vergiftet, neugeborene Kätzchen landen in der Mülltonne oder noch Schlimmeres passiert, weil die Menschen im Dorf mit den vielen Katzen nicht zurecht kommen und sie als störend empfinden. 

 

Im Winter, wenn die Touristen weg sind, haben viele Tiere nichts zu fressen und magern völlig ab. Es gibt so gut wie keine medizinische Versorgung für die Katzen vor Ort. Das wollten wir ändern und sind daher zur dritt zurück nach Samos geflogen um die Dinge anzupacken und zu verändern. 

Am 22. April 2016 sind wir - Britta, Simone und Hanneke - nach Samos geflogen, wo wir Dank der Hilfe von Jimmys Pizza Cave umsonst in einem Apartment direkt in Ormos untergekommen sind. Der Kulturverein vor Ort hat uns außerdem fließend Wasser und Strom zur Verfügung gestellt, sodass wir uns den Aufenthalt ermöglichen konnten.

 

Insgesamt haben wir knapp 100 Tiere in einer Woche kastriert, viele davon waren tragend als sie zu uns kamen. Gerne würden wir im Herbst 2016 noch einmal wieder kommen, um dann die Tiere zu kastrieren, die dieses mal entweder noch zu jung waren oder die wir in den paar Tagen nicht einfangen konnten. Es gibt noch soviel Arbeit hier. 

 

Wir haben außerdem Pläne für ein kleines, einfaches Tierhospital vor Ort, welches auch von anderen Tierärzten genutzt werden kann. Doch für all dies brauchen wir Ihre Unterstützung. 

Je mehr Menschen über unsere Arbeit Bescheid wissen und uns unterstützen, umso besser! Deswegen möchten wir mit dieser Seite auf unsere Tätigkeiten aufmerksam machen. 

 

Wir freuen uns, wenn Sie auch anderen von unserer Arbeit erzählen und so dafür sorgen, dass bekannt wird, was wir in Ormos machen. Wir brauchen dringend finanzielle Mittel um die Anreise und die Ausgaben für Medikamente zu decken. Dafür haben wir nun ein Spendenkonto eingerichtet, über das Sie uns Ihre Unterstützung direkt zukommen lassen können.

 

Jede noch so kleine Spende hilft! Wir werden außerdem auch in Ormos und den umliegenden Dörfern Spendenbüchsen aufstellen, sodass Sie uns auch auf diese Weise helfen können.

 



WIR BEDANKEN UNS SCHON JETZT GANZ HERZLICH FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG !

UNSERE ARBEIT 

WAS WIR WOLLEN

WAS WIR TUN

WAS WIR BRAUCHEN